Termine

Demnächst bei der BRG

  • 26.12.2018
    Weihnachtsrudern
  • 02.03.2019
    Blauer Affe
  • 04.03.2019
    Teilnahme der Blauen Affen am Rosenmontagszug in Bonn
  • 16.03.2019
    Offizieller Festempfang zum 100jährigen Jubiläum
  • 05.04.2019
    Jahreshauptversammlung
  • 12.05.2019
    Anrudern
  • 08.06.2019
    Jubiläumswanderfahrt / Pfingstwanderfahrt
  • 31.08.2019
    Clubregatta/Sommerfest
  • 02.11.2019
    BALL DER RUDERER
  • 22.11.2019
    Jubelversammlung

Rudertermine

  • Donnerstag 15:00 Uhr
    Hugo Sattler und Klaus Neubeck Beginn 8.11.
  • Samstag 14 Uhr
    Moni, Ulrike, Rita, Sandra, Günter, Klaus, Martin und Uwe Beginn 3.11.
  • Sonntag 09:30 Uhr
    Rudern mit Joachim Bostel und Thomas Spindler
  • Uhr
    Jugendtermine siehe unter Verein --> Jugendabteilung

Das General Anzeiger-Team testet Rudern

Flaggschiff auf Jungfernfahrt
01.01.2018

Unter diesem Motto wagten sich Mitarbeiter und Redakteure des General-Anzeigers im Ruderboot auf den Rhein. Wie es dazu kam und was sie erlebten, lesen sie hier:

Anfang dieses Jahres startete der Bonner GA eine ganz besondere Aktion. Ein Team aus 10 Mitarbeitern und Redakteuren des GA wollten Sportarten testen, die sie selber noch nie ausprobiert hatten. Interessierte Sportvereine konnten sich dafür bewerben. Die Auswahl der Sportart und des Vereins erfolgte dann online per Internet auf der GA-Homepage. Kurz nach dem Aufruf haben wir uns Anfang Februar beim GA beworben und schon nach einem Tag erhielten wir bereits die Antwort des GA, dass sie Interesse hätten, die Herausforderung anzunehmen, wenn die Leser denn die Sportart Rudern auswählen würden.

Mitte August konnte dann im Internet zwischen Fußball, Fünfkampf und Rudern ausgewählt werden. Nachdem wir kräftig vereinsintern die Werbetrommel gerührt hatten, wurde das Rudern von den GA-Lesern mit deutlichem Abstand ausgewählt. Somit stand fest, dass GA-Sportteam kommt zu uns in die Bonner RG.

Am 24. Oktober war es dann soweit: Premiere beim Sportartentest des G-A-Teams, erstmals wagten sich die Mitarbeiter und Redakteure an eine Mannschaftssportart. Auf dem Rhein mit der Bonner Ruder-Gesellschaft – eine wacklige Angelegenheit.

Um 18:00 Uhr hatten sich vier sportliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie eine Fotografin angesagt, um das Rudern kennenzulernen. Nach einer anfänglichen Begrüßung des GA-Teams durch Bert Bauer und Ines Held ging es dann zuerst einmal mit Friedhelm Prinz und Werner Endris in den Ruderkasten.

Wie nicht anders zu erwarten, erfassten die vier jungen und sportlichen GA-Redakteure (2 Frauen, 2 Männer) den Bewegungsablauf Rudern im Riemenrudern in unserem Ruderkasten recht schnell und schon nach etwa einer Stunde konnten alle auf Takt einigermaßen rudern. Auch das Ein- und Aussteigen wurde geübt und Grundlagen des Befolgens von Kommandos vermittelt.

Zwei Tage später starteten wir dann mit unserem Riemenvierer Walter zur Ausfahrt auf dem Rhein. Schon dass das Herausheben der Boote aus den Stellagen und das Tragen zum Steg nur nach Kommando und im Gleichtakt einigermaßen funktionieren können, wurde hier den drei Neulingen klar. Leider musste die für den Schlagplatz eingeplante Sabrina Bauer wegen einer Erkrankung absagen und durch Werner Endris ersetzt werden. Wir hatten Glück, da ein leichter Nord-West-Wind uns sanft den Rhein hinauf schob und nicht die Gefahr des Abtreibens bestand. Wie nicht anders zu erwarten, erwies sich das Rudern in dem wackeligen Boot und auf dem welligen Wasser als deutlich schwieriger als rudern im Kasten. Aber nach kurzer Zeit und vielen Kommandos – immer weiter rudern – ging es zufriedenstellend bergauf bis zum km-Stein 652. Hier wendeten wir und ließen uns fast in Strommitte bis zum Steg treiben. Von unserem uns begleitenden Motorboot wurden wir ununterbrochen fotografiert und gefilmt, und den Film konnten wir zu aller Freude später im Internet auf den GA-Seiten anschauen.

Außer der Vermittlung der Rudertechnik musste eine Vielzahl von Fragen beantwortet werden, um ein rundes Bild über die Sportart Rudern entstehen zu lassen.

Ein phantastischer, großer Artikel im Generalanzeiger über das Rudern in Bonn und in der BRG war für uns der Lohn für die zwei Ausbildungs-Stunden mit den Mitarbeitern des GA.

Die GA-Team-Mitglieder waren vom Rudern auf dem Rhein begeistert und von der Komplexität des Bewegungsablaufs und der Vielzahl von Koordinierungsproblemen in der Mannschaft beeindruckt. Die Menge der Anweisungen und Kommandos um einigermaßen im Takt rudern zu können, hat ein Team-Mitglied zu der Ansicht verleitet, der Ausbilder-Trainer sei doch mit einem Drill-Sergeant des Militärs zu vergleichen.

Insgesamt hat das Rudern erkennbar allen viel Spaß gemacht und wir BRGer hoffen, dass die Berichterstattung im GA über unseren Sport und die BRG auf große Resonanz stoßt. 

 

Werner Endris / Friedhelm Prinz

 



zurück ...

Termine

Demnächst bei der BRG

weitere Termine