Termine

Demnächst bei der BRG

  • 02.10.2019
    Redaktionsschluss Ruderer 3
  • 03.10.2019
    Herbstfahrt rund um Bremen
  • 08.10.2019
    Vorstandssitzung
  • 12.10.2019
    Herbstabschlussfahrt
  • 14.10.2019
    Anschlussfahrt: Lahnstein – Bonn
  • 27.10.2019
    Herbstwanderung
  • 30.10.2019
    Ältestenrat
  • 02.11.2019
    Galaabend - 100 Jahre BRG
  • 12.11.2019
    Vorstandssitzung
  • 22.11.2019
    Jubelversammlung

Rudertermine

  • Montag 17.30 Uhr
    ab 30.9. 17 Uhr, ab 14.10. 16:30 Uhr
  • Dienstag 17:30 Uhr
    ab 30.9. 17 Uhr, ab 14.10. 16:30 Uhr
  • Mittwoch 17:30 Uhr
    letzter Termin 25.9.
  • Donnerstag 17:30 Uhr
    ab 7.10. 17 Uhr, ab 14.10. 16:30 Uhr
  • Freitag 17:30 Uhr
    ab 30.9. 17 Uhr, ab 14.10. 16:00 Uhr
  • Sonntag 09:30 Uhr
    Rudern mit Joachim Bostel und Thomas Spindler
  • Uhr
    Die Sommerrudertermine starten am 1. April

Gelungener Saison-Einstand für BRG-Masters

Hamburg und Frankfurt
04.05.2019

Das harte Winter-Training hat sich gelohnt: Die Masters-Ruderer der Bonner Ruder-Gesellschaft feierten bei den Langstrecken-Regatten in Hamburg und Frankfurt innerhalb von vier Tagen drei Siege. 

Besonders beeindruckend: Die Vorstellungen der BRG-Achter bei der Dove-Elbe-Rallye in Hamburg-Bergedorf, als die Wettbewerbe in den Altersklassen Ü50 und Ü55 klar dominiert werden konnten. Nur vier Tage darauf triumphierte eine Kombination aus beiden Achtern in Frankfurt am „Tag der Arbeit“ den D-Wettbewerb (Ü50) ebenso deutlich.
Und so liefen die Telefondrähte heiß, um Ex-Bonner, die mittlerweile fern ihrer Ruder-Heimat wohnen, sowie befreundete Ruder-Kameraden für das Unternehmen zu begeistern. Es gelang: Mit Sören Dannhauer (Bremen), Ludwig Krämer (München), Peter Ehinger (Würzburg) und Christoph Rademacher (Honnef) sprangen uns gleich vier Recken bei.
Nun galt es, zwei in etwa ähnlich leistungsstarke Achter zu Teams zu formieren: Eine Aufgabe, die Christoph und Torsten „Toto“ Carstens hervorragend lösten. Dies dokumentierten die Ergebnisse. Der D-Achter um Schlagmann Bert Bauer ließ es vergleichsweise ruhig angehen und rollte mit einer robusten 28er-Schlagzahl das Feld von hinten auf. Am Ende gewannen Bert Bauer, Ingo Hahlen, Lars Göhler, Matthias Schumann, Michael Lütz, Sören Dannhauer, Volker Butzbach und Torsten Breier in 49:36 Minuten und blieben damit erstmals unter der magischen 50-Minuten-Marke.
Knapp darüber ordnete sich der E-Achter mit 50:11 Minuten ein. Eine Zeit, mit der die Mannschaft im D-Rennen sicher Zweiter geworden wäre. Bei besten äußeren Bedingungen mit nur leichtem Wind legte Gast-Schlagmann Peter Ehinger ein Tempo vor, das seinem Team mit Ludwig Krämer, Christoph Rademacher, Anton Ising, Jan Burkart, Ralph Schöneseiffen, Frank Siebert und Torsten Carstens zeitweise den Atem verschlug. Der Würzburger, dessen Ehefrau Petra dankenswerter das Steuermanns-Amt in beiden Achtern übernommen hatte, kurbelte mit einer 34er-Schlagzahl los und peitschte dann mit 32 Schlägen pro Minute über die Strecke.
„Hamburg war für uns mal wieder eine Reise wert“, zog Schlagmann Bert Bauer die Bonner Bilanz.

Frankfurt, 1. Mai:
Nur vier Tage darauf hatten die Bonner Masters erneut Gelegenheit, ihre Form unter Beweis zu stellen. Diesmal standen „lediglich“ sechs Kilometer für den D-Achter auf dem Programm. Leider war im C-, D-, G und I-Bereich jeweils nur ein Achter am Start, so dass das Bonner Team mit Schlagmann Torsten Carstens, Ludwig Krämer, Volker Butzbach, Matthias Schumann, Michael Lütz, Ralph Schöneseiffen, Frank Siebert, Torsten Breier und Steuermann Oliver Köhne schon vor dem Start als Sieger feststand: Ehrensache, dass man dennoch alles gab. Mit Erfolg: Am Ende ging mit 23:09 Minuten die schnellste Zeit aller drei Achter in die Wettkampf-Analen ein und absolvierte die Distanz fast 30 Sekunden schneller als im Jahr zuvor. Der Rest war Jubel, Trubel, Heiterkeit am „Tag der Arbeit“, den die Mannschaft bei einem Bier und bestem Wetter gemütlich ausklingen ließ.
Matthias Schumann

 

 

 



zurück ...

Termine

Demnächst bei der BRG

weitere Termine