Termine

Demnächst bei der BRG

  • 22.02.2020
    BLAUER AFFE
  • 10.03.2020
    BRG Vorstandssitzung
  • 11.03.2020
    Redaktionsschluss Newsletter
  • 13.03.2020
    JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG
  • 13.03.2020
    MV Bootshausverein
  • 19.04.2020
    ANRUDERN
  • 28.04.2020
    BRG Vorstandssitzung
  • 26.05.2020
    BRG Vorstandssitzung
  • 30.05.2020
    Pfingstwanderfahrt
  • 23.06.2020
    BRG Vorstandssitzung

Rudertermine

  • Montag 19.15 Uhr
    Funktionales Training mit Mirijam
  • Dienstag 18.30 Uhr
    FitMix mit Ulla
  • Mittwoch 19:15 Uhr
    Funktionales Training mit Sonja
  • Donnerstag 15:00 Uhr
    Rudern mit Jan Hesse und Klaus Neubeck
  • Samstag 14:00 Uhr
    Rudern mit Ruderwarteteam im Wechsel
  • Sonntag 09:30 Uhr
    Rudern mit Joachim Bostel und Thomas Spindler
  • Uhr
    Weitere Trainingsangebote am schwarzem Brett

Spendenkonten

 


Spendenkonten

Bonner Ruder-Gesellschaft e. V.:
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE08370501980000067298
BIC: COLSDE33XXX

Bootshausverein der Bonner Ruder-Gesellschaft e. V.:
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE87370501980000070920
BIC: COLSDE33XXX

Zustiftungen zum Kapital der „Stiftung Alter Knabe der Bonner Ruder-Gesellschaft e. V.“:
Volksbank Bonn Rhein-Sieg
IBAN: DE44380601860303810013
BIC: GENODED1BRS

 

Für Kleinspenden bis 200 EUR reicht der sogenannte vereinfachte Zuwendungsnachweis. Es ist keine Zuwendungsbestätigung ("Spendenbescheinigung") nach amtlichem Muster nötig - es genügt der Überweisungs- oder Einzahlungsbeleg der Bank.

Auf dem Beleg müssen dabei folgende Angaben stehen:
- Angaben über die Freistellung des Empfängers von der Körperschaftsteuer
- der Verwendungszweck der Spende
- ob es sich bei der Zuwendung um eine Spende oder einen Mitgliedsbeitrag handelt

Neben dem Namen des Vereins und des Spenders (beide stehen als Empfänger der Zahlung und Einzahler bzw. Kontoinhaber ohnehin auf dem Beleg) wird also z.B. folgende Angabe bei "Verwendungszweck" gemacht:

Spende für Sportbetrieb - Freistellung FA Bonn-Außenstadt vom 1. Jun 2018, Steuernummer 206/5852/0506.

Es reicht auch ein selbst erstellter Online-Banking-Ausdruck als Nachweis aus, wenn aus ihm Name und Kontonummer des Auftraggebers und Empfängers, der Betrag sowie der Buchungstag ersichtlich sind. Da hier keine einheitlichen Vorgaben der Finanzverwaltungen vorliegen, sollte der Spender zusätzlich den Vordruck des Vereins aufbewahren. Im Zweifelsfall kann das Finanzamt einen zusätzlichen Zuwendungsnachweis verlangen.

Bei Fragen fragen!