Termine

Demnächst bei der BRG

  • 29.09.2020
    BRG Vorstandssitzung
  • 30.09.2020
    Redaktionsschluss Ruderer 3
  • 25.10.2020
    BRG HERBSTWANDERUNG
  • 29.10.2020
    Ältestenrat
  • 03.11.2020
    BRG Vorstandssitzung
  • 13.11.2020
    JUBELVERSAMMLUNG
  • 13.12.2020
    BRG LAUF UM DEN GOLDENEN SCHUH
  • 15.12.2020
    BRG Vorstandssitzung
  • 26.12.2020
    BRG WEIHNACHTSRUDERN

Rudertermine

  • Montag 18 Uhr
    ab 14.9. 17.30 Uhr, ab 28.9. 17 Uhr, ab 12.10. 16.30 Uhr; Sandra Langehenke & Hugo Sattler
  • Dienstag 18 Uhr
    ab 14.9. 17.30 Uhr, ab 28.9. 17 Uhr, ab 12.10. 16.30 Uhr; Martin Glade & Richard Bulka
  • Donnerstag 18 Uhr
    ab 14.9. 17.30 Uhr, ab 28.9. 17 Uhr, ab 12.10. 16.30 Uhr; Jan Hesse & Klaus Neubeck
  • Freitag 18 Uhr
    ab 14.9. 17.30 Uhr, ab 28.9. 17 Uhr, ab 12.10. 16.30 Uhr; Ulrike May, Günter Forster & Sebastian Joerdens
  • Sonntag 9.30 Uhr
    Joachim Bostel & Thomas Spindler

Deutsche Indoor Rowing Meisterschaften in Essen

Paul Klapperich – Deutscher Vizemeister
03.02.2020

Zum 25. Mal fand am vergangenen Wochenende der NWRV Indoor Cup in Essen Kettwig statt. Dieser war 2020 gleichzeitig Austragungsort der Deutschen Indoor Rowing Meisterschaft. Mit Vorlauf und Finale wurden die Leistungsfähigsten Athleten über die virtuellen Wettkampfdistanzen ermittelt.

Aus der TGSB von Siegburger Ruderverein und Bonner Ruder-Gesellschaft erreichten Katharina Hunold (BRG), Antonia Prinz (BRG), Paul Klapperich (BRG) und Neuzugang Lukas Schulth das Finale der besten 10 in ihren Klassen. Katharina Hunold erreichte mit einer persönlichen Bestzeit das Finale bei den leichten Juniorinnen B (U-17), bestätigte hier nochmal ihre Leistung und wurde 9. im Ziel. Antonia Prinz schaffte den Sprung ins Finale bei den leichten Juniorinnen A (U-19) denkbar knapp, zeigte hier nochmal ein beherztes Rennen, kam dennoch über Platz 10 nicht hinaus. 

Ein Glanzstück zeigte Paul Klapperich im Finale der Junioren A in der offenen Gewichtsklasse. Nachdem er im Vorlauf seine persönliche Bestzeit knapp verfehlte, schaffte er es im Finale, trotz der extremen körperlichen Belastung, von zwei 2000 m Rennen innerhalb weniger Stunden, lediglich 1,4 sek über der Zeit vom Vorlauf zu bleiben. Damit sicherte sich Klapperich die deutsche Vizemeisterschaft auf dem Ruderergometer. Ebenfalls zu Silber fuhr Lukas Schulth bei den Männern. Nach einem kontrollierten Vorlauf, sicherte sich der Neuzugang der TGSB, der in Kettwig für seinen Heimatverein, Neptun Konstanz, an den Start ging, im Finale souverän das Edelmetall. Lediglich dem Vorjahressieger hatte Schulth nichts entgegenzusetzen. Im Achter-Mannschaftswettbewerb über 350 m konnten Felix Krane (BRG) und Heiner Schwartz (SRV) mit Ruderern aus Leverkusen ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

Mit drei Medaillen und zwei weiteren Finalteilnahmen kehrte die TGSB, trotz einiger krankheitsbedingter Abmeldungen, erfolgreich vom ersten Wettkampf in 2020 zurück.

 



zurück ...

Termine

Demnächst bei der BRG

weitere Termine