Termine

Demnächst bei der BRG

  • 05.03.2024
    Vorstandssitzung
  • 09.03.2024
    Hausputztag
  • 15.03.2024
    Jahreshauptversammlung
  • 14.04.2024
    Anrudern
  • 23.04.2024
    Vorstandssitzung
  • 18.06.2024
    Vorstandssitzung
  • 12.07.2024
    BRG Gedächtnisparty ElseJochenZink
  • 27.08.2024
    Vorstandssitzung
  • 31.08.2024
    Sommerfest und Clubregatta
  • 01.10.2024
    Vorstandssitzung

Rudertermine

  • Montag 15:00 Uhr
    Inke Mertins, Doris Rouwen, Burkhard Aretz
  • Donnerstag 15:00 Uhr
    Klaus Neubeck & Gitte Schlütter-Böhmer
  • Samstag 14:00 Uhr
    Mehrere Ruderwarte im Wechsel mit anschliessendem geselligen Ausklang
  • Sonntag 10:30 Uhr
    Gerrit Bickendorf & Sören Wader „JungerRuderBetrieb (U35)“
  • Sonntag 9:30 Uhr
    Joachim Bostel & Thomas Spindler
  • Uhr
    Die Termine beginnen am 30.10.2023 und enden am 28.03.2024. An Feiertagen finden die Termine nicht statt.

Neunmal Glanz am Hals bei den Meisterschaften in Essen

Viele Medaillen bei den U23/U19 und U17-Meisterschaften
27.06.2023

Keiner hat erwartet, dass die Trainingsgruppe Bonn-Siegburg noch einmal soooo viele Medaillen bei den U23/U19 und U17-Meisterschaften erringen würde wie im vergangenen Jahr. Mit einmal Gold, sechs Mal Silber und noch zweimal Bronze ernteten die Aktiven in allen Altersklassen Medaillen – durchaus also sehr erfolgreich.

 

Vorweg: Unser Senkrechtstarter Arno Gaus weilte zwar am Baldeneysee in Essen, leider nur zum Training für seinen Auftritt im leichten A-Einer beim kommenden Weltcup, bevor er ins Trainingslager nach Hamburg muss. Mit ihm am Start wären sicherlich weitere Erfolge möglich gewesen.

Zum gülden schimmernden Haarschopf passend gewann Yannick Dörr wie im vergangenen Jahr mit seiner Crew souverän die Goldmedaille und die Qualifikation für die WM im Leichtsgewichts-Doppelvierer. Dazu kommt noch ein Silberstück für den Vizerang im leichten Doppelzweier. Damit geht es für ihn nun ins WM-Trainingslager nach München.

Große Hoffnungen auf einen weiteren Titel setzten die Bonner in den ehemaligen superschnellen Jugendzweier ohne, Frederik Breuer und Paul Klapperich. Leider sollte es diesmal (noch?) nicht klappen: Frederik war erst vor Kurzem aus den USA von einer absolut erfolgreichen Saison im Achter von Berkeley/Kalifornien zurück gekehrt, Paul mußte als Ersatzmann im A-Kader beim Weltcup im Vierer ohne aushelfen, sodass nur wenige gemeinsame Trainingseinheiten möglich waren und "nur" ein zweiter Rang zustande kam. Paul mußte dann auch gleich wieder nach Dortmund, um seiner dortigen Mannschaft zu helfen. Wie es mit den beiden weitergeht, ob zusammen oder getrennt, bleibt den Entscheidungen der Bundestrainerinnen überlassen. Hoffentlich werden unsere Großtalente nicht verbrannt, bevor sie in Ruhe zur größtmöglichen Leistungsfähigkeit reifen können!

Auch Samuel Weidemeier, unser Zugang aus Mannheim, konnte seine Saisonleistung mit einer Silbermedaille im leichten Männer-Achter krönen. Die erstjährigen Seniorinnen Charly Hentschel und Paula Meyenburg konnten in der Seniorinnenklasse leider noch nicht am Siegersteg anlegen.

Nach einer recht verkorksten Regattasaison hat es unser Jurek Pullmann dann doch noch geschafft: im schweren Junior-A-Vierer gelang ein Husarenritt auf den zweiten Rang; ein Sieg hätte die Nominierung zur Jungend-WM bedeutet. In der A-Juniorenklasse fanden die im vergangenen Jahr so erfolgsverwöhnten Zwilling Coco und Lilly Golte doch noch den Weg aufs Siegerpodest. Mit Bronze im Doppelvierer der leichten Juniorinnen A verbuchten sie die nächsten Medaillen. Erstmals behängt wurde Julien Wetzel, der zusammen mit Martin Günter im leichten Junioren-A-Achter zu Bronze ruderte. Martin kam die Prozedur schon aus dem letzten Jahr bekannt vor.

Fast aus dem Nichts erkämpfte sich Charlotte Tollmann eine Silbermedaille im Juniorinnen-B-Achter in einer All-NRW-Renngemeinschaft. Und im letzten Rennen auf dem in diesem Jahr fast immer spiegelglatten Baldeneysee, der nur am Donnerstag heftig betröpfelt wurde, erstritt sich Leonhard Köhler im heiß umkämpften leichten Junior-B-Vierer auch noch eine Silbermedaille.

Mit 6 Senioren, 8 A- und 14 B-Jugendlichen stellte die Trainingsgemeinschaft Bonn-Siegburg eine beachtliche Truppe auf den Meisterschaften. Hoffentlich bleiben die jetzt hier nicht Genannten weiterhin dabei bleiben. Denn viele zeigten sehr gute Leistungen und erfreuliche Entwicklungen, die leider noch nicht fürs Treppchenbesteigen reichten. Dem Sieger Yannick und den Silber- und BronzegewinnerInnen sei herzlich gratuliert.

Schon bald geht es weiter mit dem Bundeswettbewerb der Kinder in Brandenburg und den Großbootmeisterschaften in Köln.



zurück ...

Termine

Demnächst bei der BRG

weitere Termine